Unsere Geschichte

Im Jahre 1983 gründete sich die heutige "Kindertagesstätte Villa Kunterbunt e. V.", damals noch genannt "Kinderladen" Villa Kunterbunt e.V..

10 Elternpaare und Alleinerziehende fanden sich über Mundpropaganda und Zeitungsannoncen zusammen und beschlossen: "Wir schaffen eine Alternative zu den bestehenden Kindergärten." Wir wollten bessere Betreuungszeiten, z. B. für berufstätige Mütter, eine Altersmischung der Kindergruppe, in der Kleine von Großen und Große von Kleinen lernen können, eine geringere Gruppenstärke (zu Anfangs 10, später maximal 20 Kinder), mehr pädagogisches Personal für weniger Kinder und prinzipiell die Möglichkeit, auch Kleinkinder (damals ab 1 Jahr, heute ab 2 Jahren) altersgerecht zu betreuen und Ihnen die Möglichkeit zum Spielen und Zusammensein mit anderen Kindern in einer familienähnlichen und altersgerechten Atmosphäre zu schaffen.

Nach Start und Vereinsgründung, in Räumen in der Hauptstraße, wo alles sehr beengt und provisorisch zuging, konnten wir bald in die frei werdenden Räume der Bezirkssparkasse nach "nebenan" umziehen und dort hatten die Kinder und Betreuer nun endlich genug Platz zum Spielen, Toben und Sein.

Unsere damalige Euphorie, unser Tatendrang und unser Einsatz, Dinge selbst in die Hand zunehmen und nicht auf bessere Zeiten zu warten, hat jetzt eine über 30 jährige Institution -die Kindertagesstätte Villa Kunterbunt e. V. - mit viel Erfahrung in Sachen "Kinderbetreuung" in Mainhausen geschaffen.

Unsere Philosophie

Bei uns soll sich jedes Kind aufgehoben und angenommen fühlen. Hierfür ist unser Betreuungskonzept so angelegt, dass eine individuellere Ansprache der Kinder möglich ist. Auch für Kinder, die in einer größeren Gruppe eher zu kurz kommen und dazu neigen sich zurückzuziehen, ist dieses Konzept förderlich.